Das Schulschiff Hörnle ist seit 2010 ein Gemeinschaftsprojekt der Fördervereine der Schule am Buchenberg und der Zeppelin Gewerbeschule KN . Verantwortliche Projektleiterin für die Schule am Buchenberg ist Frau Lehrerin Christa Weidemann-Lattner. Der Verein der Freunde und Förderer der Schule am Buchenberg Konstanz hat mit Hilfe eines privaten Sponsors das ehemalige Dienstschiff "Hochrhein" des Schifffahrtsamtes Konstanz erworben. Damit können beeinträchtigte und behinderte Kinder und Jugendliche den Bodensee als Natur-und Kulturraum erfahren". Mit dem "HÖRNLE" lassen sich viele Projekte im Rahmen des Sachunterrichts, der Biologie, des Kunst- und auch Geschichtsunterrichtes realisieren. Das Schiff ist für 20 Personen zugelassen und für die kleinen Klassen der Schule am Buchenberg gut ausgestattet: heizbare grosse Kajüte mit Tisch und Bänken, große Plicht mit Tisch und Stühlen, Waschbecken, Kochgelegenheit, WC.
Navigations- und Sicherheitsausrüstung: Radar, Echolot, GPS, neueste Rettungsmittel, Mobiltelefon.
Verantwortung übernehmen lernen ist eines der Ziele, das mit der Ausbildung einiger älterer Schüler zur Schiffsmannschaft angestrebt wird: Schiff putzen, Klarmachen für die Ausfahrt, Handhabung des laufenden Guts, Sicherheitsregeln beachten, Reparaturen ausführen sind einige Aspekte, die dazu führen, dass die jungen Leute sich mit 'ihrem' Schiff identifizieren und stolz darauf sind.
Im Sinne von Begegnungsmöglichkeiten kann das Schiff auch von anderen Schulen genutzt werden.

Erfahrungsbericht über die Umrüstung des Motorbootes "Hörnle" auf Biodiesel-Betrieb

Schulschiff Hörnle Bildergalerie

Schulschiff Hörnle Wasserung