Partner der Buchenbergschule

Grace Hopper

Partner der Buchenbergschule

Marie Curie

     

In Via – „PUSH“

Die Institution Katholische Mädchensozialarbeit In Via vom Diözesanverband Freiburg unterstützt schon viele Jahre unsere Schülerinnen und Schüler bei den Hausaufgaben, fördert sie und macht Freizeitangebote. Im Schuljahr 2006/07 nun bietet In Via unseren Klassen 8 und 9 im Rahmen des Projektes „PUSH“, finanziert vom Europäischen Sozialfonds, ausgesuchte sozialpädagogische Beratung und Begleitung im Hinblick auf den Übergang Schule – Beruf.
Das Projekt ist präventiv angelegt und hat zum Ziel eine nachhaltige Integration benachteiligter bzw. von Benachteiligung bedrohter Jugendlicher.
In vielfältiger Weise wird bei den Mädchen und Jungen:

  • die Persönlichkeit gestärkt und stabilisiert,
  • eine berufliche Orientierung ermöglicht, dabei auch das Spektrum der Berufswahl erweitert,
  • eine Überwindung der Geschlechtsrollenzuschreibung in der Berufswahl angestrebt,
  • die Handlungskompetenz im Hinblick auf eine berufliche Integration erweitert,
  • persönliches Profiling im Hinblick auf Fähigkeiten und Kompetenzen herausgearbeitet
  • die Befähigung zum eigenverantwortlichen Leben vermittelt oder angestrebt.

Aktivitäten und Angebote

  • Gemeinsame Aktivitäten, in die jeder seine Stärken einbringen kann
  • Selbstbild – Fremdbild: Die Jugendlichen beschreiben sich selbst. Sie geben Feedback zur Selbstbeschreibung des Anderen, über Stärken und Schwächen.
  • Einüben von freiem Sprechen vor der Klasse
  • Körperwahrnehmung durch verschiedene Übungen, z.B. anhand von Fotos Stimmungen erkennen und benennen, Stimmungen nachahmen
  • Einüben von Vorstellungsgesprächen / Bewerbungstraining
  • in der Gruppe mit einem Psychologen Aufnehmen der Gespräche auf Videokamera; Besprechung; Reflexion
  • Umgang mit Internet Antwort auf Fragen zur Berufswahl und Bewerbung finden
  • Berufstest im Internet
  • Besuch beim Fotografen, Tipps zum Auftreten und Erscheinungsbild bei Vorstellungsgesprächen, Probefotos
  • Kennenlernen des Berufsberaters
  • Besuch des BIZ (Berufinformationszentrums)
  • Sprachgestaltung
  • Eine Logopädin übt mit den Schülerinnen und Schülern sprachliche Ausdrucksformen und Höflichkeitsformen
Vorbereitung auf Beruf und Leben, Lernen in Projekten, Berufswahlfindung in Kooperation mit außerschulischen Partnern, Praxisunterricht